Zu Teil – Zusammenhalt durch Teilhabe

Das Projekt „ZuTeil – Zusammenhalt durch Teilhabe“ dient der Gründung, Entwicklung und Professionalisierung von Migrant:innenorganisationen, es fördert die Interessenvertretung migrantischer Communities gegenüber der Kommune und koordiniert das ehrenamtliche Engagement der Migrant:innenorganisationen insbesondere in der Arbeit mit Geflüchteten. Darüber hinaus sieht es der Verbund als Auftrag mit dem Projekt die interkulturelle Öffnung von Behörden und Institutionen zu fördern, die Stadtgesellschaft für vielfältige Diskriminierungsformen zu sensibilisieren, sowie interkulturelle Begegnungen (durch Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit etc.) zu ermöglichen.
Ein zentraler Bestandteil des Projekts ist außerdem die Durchführung einer kommunalen Dialogkonferenz, bei welcher die Anliegen, Bedarfe und Herausforderungen migrantischer Communities mit Politiker:innen, Verwaltungsmitarbeiter:innen, Expert:innen diskutiert werden, um die Möglichkeiten zur gleichberechtigter Teilhabe im Dialog mit Entscheidungsträgerinnen zu verbessern.

Ziel

  • Förderung der gleichberechtigten gesellschaftlichen und politischen Teilhabe von Migrant*innen und geflüchteten Menschen
  • Stärkung des Zusammenhalts der Hildesheimer Stadtgesellschaft

Der Weg dahin…

  • Begegnung, Austausch, Vernetzung
  • Unterstützung und Stärkung von Menschen mit eigener Migrations-/Fluchtgeschichte u.a. aus Migrant*innenorganisationen/Vereinen

Ansätze & Ziele

  • Stärkung der Sichtbarkeit und Mitsprache in Stadtgesellschaft und der Politik
  • Empowerment
  • Netzwerkaufbau und -arbeit
  • Strukturelle Förderung von Migrant:innen(selbst-)organisationen

Maßnahmen

  • Qualifizierungsangebote/Fortbildungen
  • Organisation von transkulturellen Veranstaltungen
  • Austausch- und Netzwerktreffen
  • Antirassistisches Netzwerk
  • Dialogveranstaltungen
  • Informieren und sensibilisieren über Öffentlichkeitsarbeit
  • Aufklärung zu Rassismus, Flucht, Diskriminierung
  • Gespräche mit Kommunalpolitik und -verwaltung
  • Stärkung der ehrenamtlich Aktiven
Kontakt
Bei Fragen und Interesse an dem Projekt und Projektinhalten meldet euch bei:

Projektkoordinatorinnen: Khatia Rauer, Dilek Boyu
Mail: koordination-zuTeil@bruecke-der-kulturen.de
Telefon: 05121 30 61 323